Feuerwehr: Neues Auto und Haus gesegnet

Erstellt am 22. September 2022 | 05:01
Lesezeit: 2 Min
Im Rahmen des Zwei-Tagesfestes der Freiwilligen Feuerwehr Wenjapons wurde das neue Einsatzfahrzeug der Wehr gesegnet und somit offiziell in Dienst gestellt.
Werbung
Anzeige

Der Festakt begann mit einem Festgottesdienst zelebriert durch Pater Johannes Mikes . Nach der Messe im Festzelt wurde das neue Einsatzfahrzeug HLF1-W von Pfarrer Mikes gesegnet. Als Patinnen fungierten dabei Monika und Katrin Labner . In seiner Ansprache ging Kommandant Gerhard Eisner auf einige Details des neuen Einsatzfahrzeuges von MAN (aufgebaut von Seiwald) ein. In diesem findet Ausrüstung für technische bzw. Brandeinsätze Platz.

„Somit ist das Fahrzeug universell einsetzbar und eine sehr nützliche und moderne Ergänzung zu dem bestehenden Fuhrpark“, erklärte Eisner. Die Finanzierung der 138.000 Euro für das neue HLF1-W ist vom Feuerwehrverband mit 55.000 Euro, dem Land NÖ mit 23.000 Euro und die restlichen 60.000 Euro zur Hälfte von der Gemeinde und der Feuerwehr (je 30.000 Euro) erfolgt. Bürgermeister Karl Braunsteiner erklärte, dass vor dieser Anschaffung noch der Platz für eine neue Heimstätte für die Wehr gefunden werden musste.

Mit dem Ankauf der Liegenschaft neben dem alten Feuerwehrgebäude konnte mit dem Um- und Ausbau begonnen werden. Die Finanzierung der 345.000 Euro für das Feuerwehrhaus teilten sich Gemeinde und Land NÖ mit je 110.000 Euro, 125.000 Euro brachte die Feuerwehr in Eigenleistungen auf. 5.000 ehrenamtliche Stunden wurden dafür geleistet. Eisner überreichte stellvertretend für alle ehrenamtlichen Helfer Dank und Anerkennung an Karl Glanner.

Auch das neue Feuerwehrhaus wurde gesegnet, obwohl es schon seit vier Jahren in Betrieb ist. Die Feuerwehr Wenjapons zählt 29 aktive Mitglieder, vier Reservisten. Die Musikkapelle Irnfritz unter der Leitung von Kapellmeister Harald Johandl umrahmte die Feldmesse und gestaltete den anschließenden Frühschoppen. Mit dabei waren auch Landtagsabgeordneter Franz Linsbauer und Bezirksfeuerwehrkommandant Christian Angerer .

Werbung