150 Gäste suchten Begegnung im Horner Café. Schon zum neunten Mal kam es zum Austausch mit den Flüchtlingen.

Erstellt am 02. Februar 2017 (05:11)
Eduard Reininger
Susanne Ferstl, Pater Albert Groiß, Rita Retaq, Veronika Stock, Huda Al Jumaiti, Katalin Babos und Agnes Perneder (Bild oben, von links) versorgten die Gäste mit Speisen und Getränken. Dieter Schewig (Bild unten) vom Team „Willkommen Mensch! in Horn“ hatte beim Spielen mit Aws Alswidi, Manar Al Kafagi und Nergis Mubarek (v.l.) viel Spaß.

Bereits zum neunten Mal trafen sich unter der Anleitung von „Willkommen Mensch! in Horn“ Asylwerber, Einheimische und Zugewanderte zum Begegnungscafé im Pfarrsaal, um in entspannter Atmosphäre einander kennenzulernen und auf persönlicher Ebene in Kontakt zu kommen.

„150 Gäste kamen zur Veranstaltung“, zeigten sich Dieter Schewig und sein Team erfreut. Für Groß und Klein lagen Brettspiele, Mal- und Bastelsachen sowie Bücher bereit. Kleidung, Geschirr und Spielzeug wurden im Rahmen eines Flohmarkts verteilt. „Einige Flüchtlinge haben sehr schwere Schicksale“, erzählte Schewig, der den afghanischen Flüchtling Javad Khodadadi interviewte. Der war über den Iran und die Türkei nach Österreich geflüchtet ist.

Mit vielen Emotionen berichtete Khodadadi, der seit einem Jahr im Haus Helina wohnt und in Tulln die HLW besucht, über seine Horror-Erlebnisse, aber auch über die Willkommenskultur in Horn und seine Sigmundsherberger „Leihoma“ Gerlinde Eichberger. Dass die Flüchtlinge, die hier einquartiert sind, so positiv aufgenommen wurden, ist auf das vorbildliche Verhalten der Mitglieder von „Willkommen Mensch! in Horn“ zurückzuführen.