Horner Emil Jovanov ist wieder im Team

Wie schon im Vorjahr vertritt der Horner Emil Jovanov Österreich bei Berufsfotografen-Olympia.

Erstellt am 27. Oktober 2021 | 17:21

Der Horner Fotograf Emil Jovanov ist zum zweiten Mal in Folge einer der 18 österreichischen Berufsfotografen, die für das Team Österreich beim „World Photographic Cup“ (WPC), der „Olympiade der Profifotografen“, antreten. Die Bundesinnung der Berufsfotografen Österreich schickt 18 Arbeiten in sechs Kategorien ins Rennen gegen 35 weitere Teams aus der ganzen Welt. Ausgewählt wurden die Fotografen in einer nationalen Vorausscheidung.

Organisiert wird der WPC jährlich von den weltweit führenden Organisationen professioneller Fotografie, um auf internationalem Parkett die besten fotografischen Arbeiten und die besten nationalen Teams auszuzeichnen. Bis Dezember bewertet eine Fachjury die 648 Bilder und verkündet im Jänner die Finalisten. Die besten Teams und die Einzelplatzierungen werden im April in Rom prämiert.

„Es freut mich außerordentlich, wieder im Nationalteam dabei zu sein“, sagt Jovanov. Welches seiner drei eingereichten Fotos Österreich in der Kategorie Portrait vertrete, weiß er noch nicht. Nachdem es im Vorjahr nicht für das Finale reichte, meint Jovanov zu seiner zweiten Chance: „Ich hoffe, dass ich es dieses Mal ins Finale der WPC schaffe.“