Schaukel lag flach: Wer war’s?. Wer hat eine Hollywoodschaukel zerstört und Sessel in den Kamp geworfen? Geprüft wird, ob 63-Jährige dafür verantwortlich ist.

Von Karin Widhalm. Erstellt am 20. September 2019 (04:36)
Shutterstock.com/Billion Photos

Eine Hollywoodschaukel, die in den Besitz des Verschönerungsvereins übergegangen ist, wurde im Juni zerstört, zudem flogen Sessel in den Kamp. Das soll eine 63-Jährige getan haben. Sie weist die Schuld von sich. „Die Schaukel ist schon Wochen vorher beschädigt gewesen.“

Sie sei körperlich sehr mitgenommen, sie hätte das gar nicht schaffen können. Sie habe weitere Personen gesehen, die in diesem Zeitraum vor Ort gewesen seien. Die 300 Euro für Sachbeschädigung, die an den Verein übergehen sollen, will sie nicht zahlen. Sie bekennt sich nicht schuldig. „Welches Interesse hätte ich?“

Jener Besitzer, der die Hollywoodschaukel gekauft und dann dem Verein überlassen hat, erzählt, dass ein Bein beschädigt gewesen sei. „Sie war dann komplett zerstört.“ Ein Fliegenfischer führte die Polizei zur 63-Jährigen, für die die Unschuldsvermutung gilt. Er habe es im Wald krachen gehört, dann sei irgendetwas in den Kamp gefallen. Sesseln und Holzstücke seien darin gelegen. „Ich habe dann eine Dame gesehen, die auf der Hollywoodschaukel herumwerkt“, erzählt er, dass er sie gefragt habe, was sie tue. Sie habe ihn ignoriert und sei humpelnd und auf ihr Fahrrad gestützt, weggegangen. Das sei die 63-Jährige gewesen.

Der Verhandlung wird im Herbst fortgesetzt, um noch eine geladene Zeugin befragen und ärztliche Bescheinigungen prüfen zu können.