Ende der „Kreide-Zeit“ an Schulen in Drosendorf. Dank Gemeinde und Sponsoren konnten die Volksschule und die Mittelschule Drosendorf neue Smart Boards im Wert von 17.800 Euro anschaffen.

Von Eduard Reininger. Erstellt am 06. Februar 2021 (04:12)

Die Schüler der Mittelschule und Volksschule Drosendorf verabschiedeten sich von der „Kreide-Zeit“, denn im Unterricht kommen nun drei digitale Smart Boards zum Einsatz. Die digitalen Tafeln sind mit einem Computer verbunden, der Bildschirminhalt wird auf eine weiße Fläche projiziert.

Zur Finanzierung der drei digitalen Tafeln (17.800 Euro) haben Gemeinde und Sponsoren ihren Beitrag geleistet. „Das interaktive Whiteboard ist ein breit einsetzbares Werkzeug, das verschiedene Unterrichtstechnologien wie Tafel, Overheadprojektor, Beamen und DVD-Player in einem Gerät vereint. Die Motivation der Schüler an dieser Tafel zu arbeiten ist sehr groß“ erklärte Direktorin Silvia Chudoba. Sie erklärte, dass die Smart Boards an PC, Laptop und Internet angeschlossen sind.

Der Mehrwert einer solchen Tafel bestehe vor allem in der hervorragenden Visualisierung von Lerninhalten. Mit dieser Tafel sei es möglich, auf Lernplattformen direkt zuzugreifen, bestehende Unterrichtsmaterialien einzubetten und Tafelbilder abzuspeichern, um sie wieder zu verwenden. Über die interaktive Tafel freuen sich nicht nur Schüler, sondern auch Lehrer.

Er begrüße den Einsatz von IPad und Smart Boards im Unterricht, meinte Bürgermeister Josef Spiegl: „Für die Schüler wird es immer wichtiger, sich mit der beruflichen Zukunft auseinanderzusetzen. Daher hat die Berufsorientierung in der MS Drosendorf einen hohen Stellenwert.“ Die MS Drosendorf bietet den Schülern den NÖ Begabungskompass mit Talente-Check, Potenzialanalyse und professionellen Beratungsgesprächen, berufspraktische Tage, Betriebs- und Schulerkundungen, Berufsträgerinterviews, Infoabend für Eltern, ein professionelles Bewerbungstraining, Vorträge von AMS, WK, AK und Girls Day und Boys Day.