Größte Massenevakuierung seit 1945. Nach dem Fund einer 1,8 Tonnen schweren Weltkriegsbombe kam es am Sonntag in Frankfurt am Main zur größten Massenevakuierung der Nachkriegszeit in Deutschland.

Von Redaktion, APA. Erstellt am 03. September 2017 (07:56)
Mehr als 60.000 Menschen müssen ihre Wohnungen verlassen
APA (dpa)

Bis 08.00 Uhr mussten für die Entschärfung der Bombe mehr als 60.000 Menschen ihre Wohnungen verlassen. Auch Altenheime, Krankenhäuser und das Polizeipräsidium mussten geräumt werden. Tausende Einsatzkräfte sorgen für einen sicheren Ablauf.

Ab Sonntag zu Mittag wollen die Experten des Kampfmittelräumdiensts die Bombe entschärfen, die am Dienstag auf einer Baustelle nahe der Frankfurter Universität gefunden wurde. Die Sperrzone mit einem Radius von eineinhalb Kilometern um den Fundort umfasst große Teile mehrerer zentrumsnaher Stadtteile. Die Behörden gehen davon aus, dass die Bewohner erst am Sonntagabend nach Hause zurückkehren können.