Eisenstadt

Erstellt am 26. September 2018, 06:00

von APA Red

Wettbüro-Überfälle: Mann (21) in Eisenstadt vor Gericht. Insgesamt drei Raubüberfälle auf Wettbüros im Burgenland sowie in der Steiermark werden einem 21-Jährigen vorgeworfen, der sich kommenden Donnerstag am Landesgericht in Eisenstadt verantworten muss. Der Beschuldigte soll sich außerdem am Sparbuch eines gemeinnützigen Vereins bedient haben, bei dem er Obmann war.

Das überfallene Wettbüro in Eisenstadt.  |  Nina Sorger

Der Mann soll am 22. und 28. März zweimal hintereinander das selbe Wettbüro in Eisenstadt heimgesucht haben (wir hatten berichtet, siehe hie r und unten). Am 31. März war es zu einem weiteren Überfall in Fürstenfeld gekommen. Bei den Überfällen soll der damals 20-Jährige die Angestellten und teilweise auch Kunden mit einer täuschend echt wirkenden Airsoft Pistole bedroht haben.

Das Geld wurde mit den englischen Worten "Money, money" und "Fast, fast" gefordert. Laut Anklage wurden bei den Taten in Summe knapp 3.900 Euro gestohlen.

Bereits vor den Überfällen soll der Mann vom Sparbuch eines gemeinnützigen Vereins 3.050 Euro behoben und für vereinsfremde Zwecke verwendet haben. Hintergrund der Taten dürften Spielsucht und Schulden gewesen sein. Der Prozess ist für Donnerstagvormittag angesetzt.