Pandemie kostet Wirtschaft bisher elf Milliarden Euro. Die Coronavirus-Pandemie hat die heimische Wirtschaftsleistung nach Berechnungen der Oesterreichischen Nationalbank (OeNB) bisher um elf Milliarden Euro schrumpfen lassen. Während der vergangenen fünf Wochen sei die Wertschöpfung aufgrund der Anti-Corona-Maßnahmen und durch den Einbruch von Exporten sowie Investitionen um 29 Prozent gesunken, teilte die OeNB am Mittwoch mit.

Von APA, Redaktion. Erstellt am 08. April 2020 (15:23)
Die Pandemie hat die Alpenrepublik fest im Griff
APA

Der Rückgang macht bis dato 2,8 Prozent des jährlichen Bruttoinlandsprodukts aus. Am stärksten betroffen seien die Branchen Beherbergung und Gastronomie, Reisen, die Dienstleistungen Sport und Unterhaltung sowie eine Reihe von weiteren Dienstleistungsbranchen.