Italienische Golfer im Oman auf Verdacht in Quarantäne. Die italienischen Golfer Lorenzo Gagli und Edoardo Molinari sind bei den Oman Open unter Quarantäne gestellt worden. Gagli sagte der italienischen Zeitung "La Nazione", dass ein Arzt der European Tour ihm nach dem Frühstück am Mittwoch mitgeteilt habe, er müsse zurück in sein Zimmer. Molinari, sein Zimmerpartner für die Woche in Oman, sei in ein anderes Zimmer gebracht worden.

Von APA, Redaktion. Erstellt am 27. Februar 2020 (05:24)
Molinar und Zimmergenosse müssen im Hotel bleiben
APA/dpa

Gagli sagte, er habe einen Test absolvieren müssen, dessen Ergebnis dann in zwei Tagen vorliegen werde. Er müsse aber eine Woche in seinem Zimmer bleiben. "Das ist eine unerklärliche Entscheidung", sagte der Golfer. Er sei am Sonntag in Maskat angekommen und habe mit vielen anderen Golfern im Fitnessstudio trainiert, mit ihnen gegessen und sei mit ihnen im Bus gefahren. "Wenn die Gefahr einer Ansteckung besteht, müssten sie Dutzende von Golfern isolieren und das Turnier absagen", sagte Gagli.

Ein Sprecher der European Tour teilte der Nachrichtenagentur AP mit, dass Gagli und Molinari sich aus "medizinischen Gründen" von den Oman Open zurückgezogen hätten. Der Sprecher erklärte, er könne wegen der Schweigepflicht nichts weiter sagen.