Keine Probleme bei Grenzkontrollen in Tirol. Die Grenzkontrollen bei der Ausreise aus Tirol sind am Montag problemlos und weitgehend ohne Staus über die Bühne gegangen. Das Verkehrsaufkommen sei, auch bei den Lkw, zurückgegangen, weshalb die Lage an den Grenzen durchwegs entspannt war, sagte Polizeipressesprecher Manfred Dummer am Montag zur APA.

Von APA / NÖN.at. Update am 15. Februar 2021 (17:31)
Deutschland kontrolliert seit Sonntag an den Grenzen zu Tirol
APA/dpa

Lediglich auf Südtiroler Seite auf der A22 war es kurzfristig zu einem Stau gekommen. Dieser sei aber nicht in Zusammenhang mit den Kontrollen auf Tiroler Seite gestanden. In einer Stausituation auf Südtiroler Seite waren wohl mehrere Lkw-Lenker auf der Autobahn stehen geblieben, hätten eine Pause eingelegt und wären dann nicht wieder rechtzeitig weitergefahren, erklärte Dummer. Am Montagnachmittag hatte sich aber auch dieser Stau wieder weitgehend aufgelöst.

Um Lkw-Staus bei Kufstein aufgrund der Kontrollen Deutschlands zu vermeiden, hatte die Tiroler Exekutive seit Mitternacht bereits am Brenner an der Grenze zu Italien die Lkw-Fahrer kontrolliert, ob sie die nötigen Voraussetzungen für eine Einreise nach Deutschland erfüllen. Rund 200 Lkw-Lenker wurden dabei am Brenner zurückgeschickt. Im Laufe des Tages habe es jedoch nur noch "ganz vereinzelt" Lkw-Fahrer gegeben, die keinen negativen Corona-Test bei sich hatten, so Dummer.

Zumal auf Südtiroler Seite bei Sterzing eine "Drive Through"-Teststelle eingerichtet wurde. Der italienische Zivilschutz und die Verkehrspolizei leisteten Unterstützung. Weitere "Drive Through"-Stellen könnten demnächst eingerichtet werden, sollte es die Situation am Brenner erfordern, hieß es in einer Presseaussendung des Verkehrsministeriums. Zudem hatten die italienischen Behörden bereits bei Verona eine Art "Vorselektion" unternommen.

Auch bei Kufstein, an der Grenze zu Deutschland, verliefen die Grenzkontrollen weitgehend ohne Probleme. Die Bevölkerung war sehr gut auf die Situation vorbereitet und fast alle hätten einen negativen Corona-Test mit sich geführt.

Von Freitag bis Sonntag wurden insgesamt 41.144 Personen und 27.259 Fahrzeuge, die aus Tirol ausreisen wollten, kontrolliert. 1.111 Personen wurde die Ausreise aufgrund eines fehlenden negativen Corona-Tests verweigert.