Über 2.000 Corona-Infizierte in Deutschland tot. In Deutschland sind bis Mittwochnachmittag mindestens 2.007 Menschen, die mit dem neuen Coronavirus infiziert waren, gestorben (Vortag Stand 16.15 Uhr: 1.747).

Von APA, Redaktion und Redaktion noen.at. Erstellt am 08. April 2020 (17:55)
SEBAHATDOGEN/shutterstock.com

Das geht aus einer Auswertung der Deutschen Presse-Agentur hervor, die aktuelle Zahlen der Bundesländer berücksichtigt. Zudem wurden mindestens 107.700 Infektionen mit Sars-CoV-2 registriert (Vortag Stand: 16.15 Uhr: 101.700 Infektionen).

Die Uhrzeit, wann ein neuer Tagesstand gemeldet wird, variiert je nach Bundesland, ebenso der Zeitpunkt der Meldung. Nach Schätzungen des Robert Koch-Instituts haben in Deutschland rund 33.300 Menschen die Infektion überstanden. Die deutsche Regierung geht sogar von 46.000 Genesenen aus. Das habe Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) am Mittwoch gesagt, hieß es von Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) auf Facebook.

Besonders hohe Infiziertenzahlen haben Bayern mit mehr als 28.000 nachgewiesenen Fällen und mindestens 589 Toten, Nordrhein-Westfalen mit mehr als 22.600 Fällen und mindestens 408 Toten sowie Baden-Württemberg mit mehr als 20.600 Fällen und mindestens 464 Toten. Gerechnet auf 100.000 Einwohner verzeichnet Bayern mit einem Wert von 214,5 die meisten Infektionen. Im Schnitt waren es landesweit 129,6. Wie für andere Länder rechnen Experten auch in Deutschland mit einer hohen Dunkelziffer nicht erfasster Fälle.