Chance ergriffen! Vom Lehrling zum eigenen Chef. Ivan Klaric aus Deutschkreutz startete mit einer Lehre und ist nun Besitzer seiner eigenen Werkstatt.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 28. Mai 2017 (05:58)
Erfüllte sich den Traum von seiner eigenen Werkstatt: Ivan Klaric.
BVZ

Der Deutschkreutzer Ivan Klaric war schon immer an Autos und Motorrädern interessiert. Mit 19 Jahren entschied er sich für eine Lehre zum Spengler und Lackierer. Mit 21 Jahren war er bereits Meister und mit 24 Jahren Kfz-Sachverständiger.

Im Alter von 26 Jahren machte er sich als Ein-Mann-Betrieb selbstständig. Klaric investierte rund eine Million Euro und eröffnete eine Werkstatt im Wirtschaftspark in Pöttelsdorf, direkt an der B50 zwischen Mattersburg und Eisenstadt.

„Zu 110 Prozent hinter seiner Selbstständigkeit stehen“

„Zuvor habe ich die Handelsakademie in Oberpullendorf besucht, bemerkte aber, dass die Schulbank nichts für mich ist und der Wunsch an Autos zu schrauben überwog“, erklärt Klaric. Zurzeit hat der junge Unternehmer vier Arbeitnehmer. Jedoch ist es sein Wunsch noch Platz für zwei weitere Mitarbeiter zu schaffen.

Karosserieinstandsetzungen und Veredelungen aller Art sowie Fahrzeuge gehören für Klaric zum alltäglichen Leben. „Ich fand es immer erstaunlich, was man, wenn man handwerklich geschickt ist, alles machen kann. Schäden konnte man nach einer fachgerechten Instandsetzung nicht mehr erkennen und das ist es, was mich bis heute noch fasziniert“, so Klaric.

Für Klaric muss man zu 110 Prozent hinter seiner Selbstständigkeit stehen sowie Tag und Nacht für seinen eigenen Erfolg arbeiten. „Wichtig ist, sich seine Ziele und Träume immer vor Augen zu halten sowie eine Vertrauensperson zu haben, die einem den Rücken stärkt“, so Klaric abschließend.