Ein Toter bei schwerem Verkehrsunfall im Pinzgau. Ein Toter und sechs Verletzte: Das ist die Bilanz von zwei schweren Verkehrsunfällen am Sonntagvormittag im Pinzgau.

Erstellt am 01. Juni 2014 (15:24)
NOEN, Einsatzdoku.at

Ein Pkw stürzte in Saalbach auf dem Weg zu einer Alm rund 150 Meter ab und überschlug sich mehrmals. Für den Lenker, einen 52-jährigen Pinzgauer, kam jede Hilfe zu spät. Bei Piesendorf stießen drei Autos zusammen. Insgesamt sechs Personen wurden dabei verletzt. Laut Polizei-Sprecher Anton Schentz ereignete sich der Unfall in Saalbach um 10.55 Uhr. Das Fahrzeug war bergwärts von der Stiegeralm (1.470 Meter Seehöhe) in Richtung Hacklbergalm unterwegs. Auf rund 1.560 Meter Seehöhe kam der Pkw rechts vom Forstweg ab und stürzte rund 150 Meter über eine steile Almwiese. Der 52-jährige Lenker wurde aus dem sich mehrmals überschlagenden Wagen geschleudert. Er erlitt so schwere Kopfverletzungen, dass er noch an der Unfallstelle starb.

Bei dem Unfall bei Piesendorf nahe Zell am See war ein 34-jähriger Pinzgauer mit seinem Wagen aus bisher unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn der Mittersiller Straße (B168) geraten. Das Auto kollidierte mit zwei weiteren Pkw. Fünf Personen wurden bei der Kollision leicht verletzt, eine 42-jährige Frau aus der Steiermark offenbar schwer. Sie wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Spital nach Salzburg gebracht, die anderen Verletzten ins Krankenhaus Zell am See.