Günter Kovacs legt Vizebürgermeister-Amt nieder. Günter Kovacs wird bis Ende Februar 2019 sowohl das Vizebürgermeisteramt als auch den Stadtparteivorsitz in der SPÖ Eisenstadt aus persönlichen Gründen zurücklegen. Dem Stadtparteivorstand bleibt er erhalten. Das gab er gestern in der Fraktionssitzung der SPÖ Eisenstadt bekannt.

Von NÖN-Redaktion, APA. Erstellt am 22. November 2018 (11:37)
Landesmedienservice
Günter Kovacs legt das Amt des Vizebürgermeisters von Eisenstadt nieder

Rücktritt: BVZ hatte berichtet

In unserer aktuellen Ausgabe haben wir bereits über Gerüchte eines möglichen Rückzuges von Günter Kovacs berichtet, nun gab die SPÖ in einer Aussendung bekannt: Kovacs, seit 2002 im Gemeinde- und Stadtrat tätig, davon neun Jahre lang als Vizebürgermeister, tritt zurück. Die SPÖ Eisenstadt wird in einer Klausur in den kommenden Wochen die Nachfolge regeln. 

„Die Entscheidung von Günter Kovacs ist zu respektieren. Danke für seine jahrelange Arbeit für Eisenstadt.“ Landesrätin Astrid Eisenkopf

„Ich danke Günter Kovacs für seine kommunalpolitische Tätigkeit über viele Jahre hinweg. Es ist nicht selbstverständlich, dass man sich neben Familie und Beruf in der Kommunalpolitik engagiert“, so Bezirksvorsitzende Landesrätin Astrid Eisenkopf.

 

Im Landtag wird er künftig weiterhin als Mandatar vertreten sein. Auf Nachfrage der BVZ verwies Kovacs noch einmal auf die Aussendung der SPÖ Eisenstadt und, dass der Rückzug aus persönlichen Gründen erfolge.