Leverkusen und Wolfsburg im Achtelfinale. Die beiden deutschen Clubs Bayer Leverkusen und VfL Wolfsburg sind mit klaren Auswärtssiegen ins Achtelfinale der Fußball-Europa-League eingezogen. Die vom Österreicher Oliver Glasner betreuten Wolfsburger gewannen am Donnerstag das Rückspiel bei Malmö FF mit 3:0 und stiegen mit dem Gesamtscore von 5:1 auf. ÖFB-Teamspieler Xaver Schlager war bis zur 59. Minute im Einsatz.

Von APA, Redaktion. Erstellt am 27. Februar 2020 (21:00)
Die Leverkusener waren in Porto obenauf
APA (AFP)

Beim 3:1-Auswärtssieg von Leverkusen beim FC Porto, der mit dem Gesamtscore von 5:2 den Aufstieg bedeutete, wurde Aleksandar Dragovic in der 67. Minute eingewechselt. Julian Baumgartlinger und Ramazan Özcan saßen nur auf der Ersatzbank. Lucas Alario (10.), Kerem Demirbay (51.) und Kai Havertz (57.) schossen die Werkself zum 3:0-Zwischenstand, ehe Moussa Marega (66.) nur noch der Ehrentreffer gelang.

Auch der VfL Wolfsburg dominierte nach dem 2:1 vom Hinspiel das Match in Malmö. Josip Brekalo traf zur 1:0-Führung (42. ), Yannick Gerhardt (65.) und Joao Victor (69.) machten innerhalb von nur vier Minuten das Weiterkommen perfekt.