Erstellt am 11. Januar 2017, 13:45

von APA Red

Mayer-Bestzeit im zweiten Wengen-Training. Nach Gröden hat Matthias Mayer in Wengen für eine weitere Abfahrtstrainingsbestzeit gesorgt. Der Kärntner Skirennläufer verwies am Mittwoch beim Zeitlauf vom Originalstart bis zur Wasserstation den Schweizer Carlo Janka um 0,24 Sekunden und seinen Landsmann Max Franz um 0,41 auf die weiteren Plätze.

Mayer war sehr schnell unterwegs  |  APA (Keystone)

Hannes Reichelt landete auf Rang sieben (1,20), Vincent Kriechmayr auf elf (1,34).

Wie am Vortag wurde auf verkürzter Strecke trainiert, dieses Mal allerdings von oben weg. Viele Läufer bedauerten die halbe Sache, da es strahlend schönes Wetter gab. Ski-Weltverband (FIS) und Organisation hatten sich allerdings bereits am Vortag dazu entschlossen, da man der Pistencrew, die so nicht bis zur angesetzten Trainings-Startzeit den frisch gefallenen Schnee auf der kompletten Strecke rausrutschen musste, eine kleine Pause verschaffen wollte.

Für Donnerstag ist schlechtes Wetter angesagt, es wurde kein Training angesetzt. Am Freitag steht die Alpine Kombination auf dem Programm.