Neymar nach Streit mit Fan für drei Spiele gesperrt. Fußball-Star Neymar von Meister Paris Saint-Germain ist nach einer Auseinandersetzung mit einem provokanten Fan beim verlorenen Cupfinale gegen Rennes für drei Spiele gesperrt worden. Die Strafe trete ab dem 13. Mai in Kraft, teilte der Französische Fußballverband (FFF) am Freitag mit. Für zwei weitere Partien werde die Strafe zur Bewährung ausgesetzt.

Von Redaktion, APA. Erstellt am 10. Mai 2019 (13:26)
APA/dpa
Neymar ließ sich Beschimpfungen nicht gefallen

Der Brasilianer Neymar fiel bei dem Spiel Ende April negativ auf, als er einem filmenden Fan auf der Ehrentribüne auf dem Weg zur Siegerehrung erst in den Arm griff und diesem dann ins Gesicht fasste. Der Fan beteuerte in der Sportzeitung "L'Equipe", er habe Neymar nicht beleidigt. Er soll dem Torschützen und Vorlagengeber des ersten PSG-Tores allerdings empfohlen haben, das Fußballspielen zu lernen. Das Urteil sei nachsichtig, schreibt "L'Equipe". Der FFF hätte Neymar auch für fünf bis sieben Spiele sperren können.

Der PSG-Star kann nun nicht an den letzten beiden Meisterschaftsspielen teilnehmen, am 18. Mai gegen Dijon und am 25. Mai in Reims. Neymar hatte zuvor bereits Ärger, weil er sich nach dem Champions-League-Achtelfinale im März abfällig über einen Schiedsrichter geäußert hatte.