Erstellt am 19. Januar 2017, 20:04

von APA Red

Tunesien besiegte im Afrika-Cup Algerien 2:1. Die algerische Fußball-Nationalmannschaft muss beim Afrika-Cup in Gabun um den Einzug ins Viertelfinale fürchten. In ihrem zweiten Spiel unterlag das mitfavorisierte Team am Donnerstag in Franceville Tunesien mit 1:2. Schon in ihrer Auftaktbegegnung hatten sich die Algerier gegen Simbabwe mit einem 2:2 begnügen müssen.

Tunesien bejubelt drei wichtige Punkte  |  APA/dpa

Ein Eigentor von Kapitän Aissa Mandi (50.) leitete Algeriens Niederlage ein. Naim Sliti (66.) erhöhte per Foulelfmeter für die Tunesier. Sofiane Hanni gelang in der Nachspielzeit nur noch der Anschlusstreffer.

Durch die Niederlage rutschte Algerien auf den vierten und letzten Platz in der Gruppe B und muss im letzten Gruppenspiel am Montag gegen Senegal unbedingt gewinnen, um noch eine Chance auf die K.o.-Runde zu haben.