Anschober wohl diese Woche wieder im Dienst. Der erkrankte Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) dürfte diese Woche wieder seine Arbeit aufnehmen. Gegenüber letzter Woche habe sich an der Situation nichts geändert, erfuhr die APA am Montag aus Regierungskreisen. Am vergangenen Freitag hatte es aus dem Gesundheitsressort geheißen, Anschober werde "kommende Woche wieder im Dienst sein". Konkrete Auskunft zu Anschobers Gesundheitszustand gab es aus seinem Ressort bis zuletzt keine.

Von APA / NÖN.at. Erstellt am 12. April 2021 (11:30)
APA/HELMUT FOHRINGER

Vizekanzler und Grünen-Chef Werner Kogler, der Anschober in der letzten Woche vertreten hatte (u.a. beim Corona-Gipfel am Dienstag), berichtete am vergangenen Donnerstag im Interview mit "oe24.tv" von Kreislaufproblemen Anschobers: "Es hat nochmals eine Untersuchung im Krankenhaus gemacht. Er hatte Kreislaufprobleme - mehr will ich aber nicht dazu sagen", sagte der Grünen-Chef.

Sollte Anschober diese Woche wie erwartet zurückkehren, so könnte der für Freitag geplante neuerliche Corona-Gipfel unter Teilnahme des Gesundheitsministers stattfinden. Bereits letzten Donnerstag hat die Regierung die Opposition für Ende dieser Woche zu dieser weiteren Gesprächsrunde geladen. Die Konferenz findet wieder per Video statt, auch Experten sind wie üblich zugegen. Es ist davon auszugehen, dass die Landeshauptleute ebenfalls am selben Tag zu Beratungen gebeten werden. Laut derzeitigem Stand gilt der aktuelle Lockdown in der "Ostregion" (Wien, Niederösterreich und Burgenland) noch bis zum Sonntag (18. April). Wie es danach weitergeht, wird wohl Bestandteil der Beratungen sein.