Möglicher siebenter Fall bei Raubüberfall-Serie. Der Schmuckraub-Serie auf Pensionistinnen in Graz könnte ein weiterer Fall zugeordnet werden: Am Freitag zeigte ein Steirer an, dass seine 80-jährige Mutter bereits am 9. Juli im Bezirk Straßgang möglicherweise zum Opfer eines Überfalls geworden ist. Die Frau hatte zunächst gedacht, sie sei im Stiegenhaus gestürzt und kurz bewusstlos gewesen. Erst später bemerkte sie, dass Wertgegenstände fehlten.

Von Redaktion, APA. Erstellt am 15. Juli 2017 (10:39)
Genaue Angaben zum Geschehen konnte die Frau nicht abgeben
APA (Symbolbild)

Der Vorfall hatte sich gegen 11.00 Uhr in ihrem Wohnhaus in der Alfred-Coßmann-Gasse ereignet, berichtete die Polizei. Die 80-Jährige verletzte sich am rechten Unterkiefer und blieb zuerst bewusstlos liegen. Stunden später bemerkte sie, dass ihr ihre Halskette und ihre Geldbörse fehlten. Zuerst dachte sie, sie hätte die Dinge verloren. Aufgrund von Medienberichten über die Schmuckraub-Serie wurde ihr Sohn aber hellhörig und brachte den Fall zur Anzeige. Angaben zum genauen Geschehen oder eine mögliche Täterbeschreibung konnte die 80-Jährige nicht abgeben.