Kommissionspräsident Juncker hält Rede zur Lage der EU. Kurz vor den Wahlen in Österreich und Deutschland präsentiert Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker am Mittwoch seine Ideen zur Zukunft der Europäischen Union.

Von Redaktion, APA. Erstellt am 13. September 2017 (05:43)
Juncker will Reformen für die EU präsentieren
APA/dpa

In seiner jährlichen Grundsatzrede im Straßburger Europaparlament will der Luxemburger erklären, welche Reformen der Wirtschafts- und Währungsunion und anderer EU-Institutionen er für realistisch hält.

Ein Vorstoß für solche Neuerungen wird nach der deutschen Bundestagswahl von Deutschland und Frankreich erwartet. Wegen des wirtschaftlichen Gefälles in der Eurozone dringt vor allem der französische Präsident Emmanuel Macron auf einen Umbau der Währungsunion mit einem eigenen Finanzminister und einem eigenen Haushalt. Juncker hatte im März in einem sogenannten Weißbuch fünf Szenarien für die Zukunft der EU vorgelegt. In seiner Rede zur Lage der Union will er seine Vorstellungen erläutern. Darüber hinaus werden Aussagen zu aktuellen EU-Topthemen erwartet, darunter die Handelspolitik, der Schutz vor dem unerwünschten Aufkauf europäischer Firmen und die Flüchtlingskrise.