Zugverkehr nach Entgleisung in Wien wieder regulär. Nach der Entgleisung einer Lok und von zwei Waggons in der Nähe des Wiener Hauptbahnhofs am Donnerstag ist der Zugsverkehr am Freitag wieder bis auf wenige Ausnahmen planmäßig über den Hauptbahnhof gelaufen.

Von Redaktion, APA. Erstellt am 21. Dezember 2018 (10:16)
APA
Mittlerweile hat sich der Betrieb normalisiert

"Die Ausnahme betrifft die ICE Züge  von und nach Deutschland - diese enden in bzw. fahren aus logistischen Gründen von Wien Meidling ab", sagte ÖBB-Sprecher Bernhard Rieder.

Die Lokomotive eines Eurocity und die ersten beiden Waggons sind am Donnerstagnachmittag nur etwa 300 Meter vom Wiener Hauptbahnhof entfernt entgleist (wir hatten berichtet, siehe hier) . Betroffen war der EC159, der laut Fahrplan um 15.58 Uhr den Hauptbahnhof in Richtung Zagreb verlässt. Verletzt wurde niemand.

Der Zug wurde aber evakuiert, rund 150 Passagiere wurden über den Gleiskörper zurück zum Hauptbahnhof geleitet. Der Zwischenfall führte ab 16.00 Uhr zu deutlichen Verspätungen im Fernverkehr ab Wien. Ab etwa 23.00 Uhr konnte der Normalbetrieb wieder weitgehend aufgenommen werden.