Österreichs erste Briefmarke aus Holz erhältlich. Erstmals ist in Österreich eine Briefmarke aus einem dünnen Stück Holz erhältlich. "Die Sondermarke hat einen Nennwert von 6,90 Euro und erscheint einmalig in einer Auflage von 130.000 Stück", erläuterte Post-Chef Georg Pölzl am Dienstag in einer Mitteilung der Bundesforste (ÖBf). Gefertigt wurden die Wertzeichen in Form einer Eiche aus einer einzelnen Traubeneiche aus Breitenfurt im Wienerwald.

Von Redaktion, APA. Erstellt am 12. September 2017 (11:39)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Gefertigt wurde die Marke aus einer einzelnen Traubeneiche
APA (STUDIO RIEBENBAUER)

Es handelt sich um eine Sonderedition zum 20-jährigen Jubiläum der Bundesforste. Die Eiche war rund 210 Jahre alt und 30 Meter hoch, berichtete ÖBf-Vorstand Rudolf Freidhager. Die Maserung des Holzes sei einzigartig wie ein Fingerabdruck. "Das macht jede Briefmarke zu einem Unikat."

Die Marken wurden mittels Lasertechnik aus hauchdünnen Furnierholzplatten herausgebrannt, zugeschnitten und in Baumform ausgestanzt. Sie sind in Post-Filialen, auf

und beim Sammler-Service der Post AG erhältlich.