Genua: Viele Tote bei Einsturz einer Autobahnbrücke. In Genua ist am Dienstag eine vierspurige Autobahnbrücke der A10 teilweise eingestürzt.

Von Redaktion, APA. Erstellt am 14. August 2018 (13:24)
Die Brücke stürzte auf einem Stück von rund 100 Metern ein
APA/ag./dpa

Beim Einsturz der Morandi-Brücke gab es einem Medienbericht zufolge zahlreiche Tote. Rettungskräfte würden "Dutzende Tote" befürchten, berichtete die Nachrichtenagentur Adnkronos am Dienstag. Das Verkehrsministerium sprach von einer "unermesslichen Tragödie".

Nach Angaben der italienischen Feuerwehr könnten mehrere Fahrzeuge in die Tiefe gestürzt sein. Der Brückeneinsturz habe sich gegen Mittag während eines gewaltigen Unwetters ereignet, teilte die Polizei auf Twitter mit. Nach Angaben der Rettungskräfte war ein Großeinsatz im Gange. Auf Fotos war zu sehen, dass auf der Brücke zum Zeitpunkt des Unglücks Verkehr herrschte.

Erste Fernsehbilder vom Unglücksort zeigten die Morandi-Brücke, in der eine große Lücke von Dutzenden Metern klaffte, in Staubwolken. Bei dem darunter liegenden Stadtteil handelt es sich offenbar um ein von Industrie und Gewerbe geprägtes Gebiet. Die Autobahn 10 wurde gesperrt. Laut Nachrichtenagentur Ansa stürzte die Brücke in mehr als 40 Metern Höhe auf einem Stück von rund 100 Metern ein.