Elf Migranten in Zug am Bahnhof Fürnitz entdeckt. Am Bahnhof Fürnitz sind am späten Freitagnachmittag in einem Güterzug aus Slowenien elf Migranten, darunter fünf Kinder, entdeckt worden.

Von Redaktion, APA. Erstellt am 06. Juli 2019 (06:15)
APA
Die Polizeibeamten hörten Stimmen und Kindergeschrei in einem Waggon

Die Migranten waren in einem der Waggons illegal nach Kärnten eingereist. Das bestätigte die Polizei Kärnten in der Nacht auf Samstag der APA. Demnach ermittelt nun die Fremdenpolizei. Zunächst hatte der ORF darüber berichtet.

Als der Zug am Bahnhof Fürnitz stehen blieb nahm ein Mitarbeiter der ÖBB Stimmen und Kindergeschrei aus dem Inneren eines Waggons wahr und schlug Alarm. Im Waggon, der mit Elektromaterialien beladen war, fanden die angerückten Polizeibeamten insgesamt elf Personen vor, darunter Familien mit Kindern. Die Flüchtlinge wurden am Freitagabend vom Roten Kreuz versorgt, der Gesundheitszustand der Migranten war gut. Ihre Nationalität war am Abend noch nicht geklärt, ebenso wie sie in den Waggon gelangt sind, berichtete ORF Kärnten online.

Die Fremdenpolizei wird entscheiden, wohin die Migranten gebracht werden oder ob sie zurück nach Slowenien abgeschoben werden. Eine Überprüfung der restlichen Waggons durch die Beamten ergab dem Bericht zufolge, dass sich darin keine weiteren illegal eingereisten Personen befanden.