Eisenstädter Startup hat Erfolg mit Nudeln. Gesundes Nudel-Startup mit burgenländischen Wurzeln: Thomas Steiner kreierte ein einfaches und gesundes Nudelgericht.

Von Reinhold Woditsch. Erstellt am 04. März 2020 (04:11)
Präsentiert. Bei der Puls4-Show „2 Minuten, 2 Millionen erklärte Thomas Steiner sein Produkt: „Baihu Noodles“.
ZVg/Puls 4

Das Burgenland ist ja bekanntlich überall und mit „Baihu Noodles“ bringt nun ein junger Burgenländer, Thomas Steiner, fernöstliche Lebensphilosophie in die heimischen Supermarktregale.

Als Sohn des ehemaligen Eisenstädter Konditors Wilhelm Steiner war Thomas Steiner schon von Kindesbeinen Gerichte mit außergewöhnlich hoher Qualität gewöhnt: „Ich war immer gerne in der Backstube und habe den Bäckern dort über die Schulter geschaut“, so der junge Unternehmer, der zur Zeit in Berlin lebt, über seine Liebe zu gutem Essen.

Vom Burgenland über China nach Berlin

In Wien hat er an der Wirtschaftsuniversität studiert und über den Kampfsport seine Liebe zu Asien entdeckt. Auf einer Reise durch China mit zwei Freunden kam dem Mandarin sprechenden Steiner dann die Idee: „Wir waren von den Nudelgerichten vor Ort so begeistert, dass wir sie unbedingt nach Hause bringen wollten. Bis zum fertigen Produkt hat es aber dann noch eine lange Phase des Probierens gegeben.“ Das Ergebnis ist „Baihu Noodles“.

Dieses Endprodukt hat mit Instant Nudeln übrigens außer der einfachen Art der Zubereitung rein gar nichts gemeinsam. „E-Nummern, künstliche Zusätze und ungesunde Transfette gibt es bei Baihu nicht“, erklärt der Jungunternehmer.

Erfolg bei „2 Minuten, 2 Millionen“

„Wir arbeiten stattdessen mit rein natürlichen Zutaten wie schonend gedämpften Nudeln, gefriergetrocknetem Gemüse und selbst kreierten Gewürzmischungen.“ Die veganen Nudeln kommen in den drei Geschmacksrichtungen Miso, Chilli und Curry daher und werden in Österreich ab 25.Feber in ausgewählten Billa und Merkur Märkten erhältlich sein. Am 25. Feber war Baihu übrigens in der Puls 4 Show „2 Minuten, 2 Millionen“ zu sehen.

Und tatsächlich konnte sich der Burgenländer einen Deal sichern: Hans Peter Haselsteiner bot Steiner ein Darlehen von 300.000 Euro. Damit kann letzterer nun seine Produktion ausbauen. Man kann also auf eine interessante Zukunft für die junge Firma hoffen. Weitere Informationen gibt es unter www.baihufoods.com