Diebstahl in Kittsee: Beute in Wiener Wohnung gebunkert. Die Polizei hat nach einem Ladendiebstahl in einem Lebensmittelmarkt in Kittsee (Bezirk Neusiedl am See) vergangenen Freitag fünf Personen festgenommen. Die vier Slowaken und ein Wiener wurden nach kurzer Flucht geschnappt, berichtete die Polizei am Montag.

Von Redaktion, APA. Erstellt am 26. Februar 2018 (15:22)
Shutterstock.com, wk1003mike
Symbolbild

Wie sich herausstellte, war die Bande seit Jahren aktiv und nutzte eine Wiener Wohnung, um dort das Diebesgut zu bunkern. Bei der Festnahme wurden im Kofferraum des Fluchtfahrzeugs zahlreiche Lebensmittel, Körperpflegeartikel, Getränke und Kleidungsstücke sichergestellt. Diese stammten offenbar von verschiedenen Ladendiebstählen.

Der 47-jährige Mitfahrer aus Wien gab an, dass die zwei Männer und zwei Frauen im Alter zwischen 19 und 35 Jahren bereits seit Jahren Ladendiebstähle verüben und das Diebesgut in seiner Wohnung in Wien Hernals deponieren würden. Bei einer Hausdurchsuchung fanden die Beamten mehrere Kleidungsstücke, deren Herkunft noch geklärt werden muss.

Gegen zwei Slowaken besteht eine Aufenthaltsverbot in Österreich, sie wurden gemeinsam mit den beiden anderen in eine Justizanstalt gebracht. Der 47-Jährige wurde auf freiem Fuß angezeigt.