Donau-Ölteppich: Feuerwehren errichteten Ölsperren. Wegen eines Ölteppichs auf der Donau im Linzer Stadtgebiet waren am Samstagvormittag zahlreiche Feuerwehren im Einsatz.

Von Redaktion, APA. Erstellt am 24. März 2018 (11:30)
APA (Archiv)
Ursprung der Verschmutzung wohl unterhalb des Kraftwerks Ottensheim

Der Ursprung der Verschmutzung dürfte unterhalb des Kraftwerks Ottensheim liegen, sagte Albert Riedl von der Berufsfeuerwehr Linz zur APA. "Es dürfte Diesel von der Landseite ins Wasser gelangt sein." Die Feuerwehren haben einige Ölsperren errichtet, der Tankhafen wurde gesperrt.

Der dünne Dieselfilm verteile sich auf der Wasseroberfläche und treibe aufgrund des Ostwindes die Donau hinab, schildert Riedl die Lage. Ein Läufer und ein Anrainer haben in den frühen Morgenstunden die Feuerwehr alarmiert. Seit 7.00 Uhr sind die Berufsfeuerwehr, zahlreiche Freiwillige Feuerwehren und die Betriebsfeuerwehr der Chemie im Einsatz.

"Der Tankhafen wurde gesperrt weil der Wind das Öl reintreibt", sagte Riedl. Für den Uferschutz wurden Ölsperren an mehreren Stellen errichtet. Das Öl sammle sich dort.