Nach Radunfall: Ehepaar sucht nach helfenden Passanten. 63-jährige Frau stürzte mit ihrem Fahrrad. Sie und ihr Mann sind nun auf der Suche nach den Ersthelfern.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 20. Juli 2017 (09:32)
Symbolbild
APA (Symbolbild/dpa)

Ein Ehepaar aus dem Bezirk, eine 63-jährige Frau und ihr 66-jähriger Mann, unternahm am vergangenen Donnerstagvormittag eine Radtour. Auf dem Radweg von Neckenmarkt in Richtung Deutschkreutz kam die 63-jährige Radfahrerin vermutlich aufgrund von Rollsplitt zu Sturz.

Dabei schlug die Frau mit dem Kopf auf den Asphaltboden auf. Trotz des getragenen Fahrradhelms zog sie sich schwere Kopfverletzungen zu ( wir hatten berichtet, siehe hier und unten).

Zwei am Unfallort vorbeikommende Passanten verständigten die Rettung, welche die Verletzte ins Krankenhaus nach Oberpullendorf brachte.

Nun ist das Ehepaar auf der Suche nach den helfenden Passanten. „Wir suchen jene zwei Helfer, die meiner Gattin und mir am 13. Juli am frühen Vormittag bei einem Radunfall zwischen Neckenmarkt und Deutschkreutz Erste Hilfe geleistet haben. Um meinen Dank persönlich auszudrücken, bitte ich sie, sich unter folgender Nummer zu melden: 02619/66271“, so der Ehemann.