81-Jährige starb bei Brand in ihrem Haus. Eine 81-jährige Pensionistin ist am Donnerstagabend bei einem Brand in ihrem Haus im oberösterreichischen Gmunden ums Leben gekommen. Die von einer Verwandten wegen des Brandes alarmierten Einsatzkräfte fanden die Frau laut Landespolizeidirektion Oberösterreich tot in ihrer Küche.

Von Redaktion, APA. Erstellt am 23. Dezember 2016 (07:45)
APA/Webpic
Rund 100 Einsatzkräfte waren vor Ort

Die Pensionistin, die alleine in dem Haus lebte, sei demnach gegen 18:35 Uhr von einer Verwandten besucht worden. Als die Besucherin die Haustüre aufsperrte, schlug ihr schwarzer Rauch aus dem Hausflur entgegen. Die 29-Jährige aus Laakirchen (Bezirk Gmunden) verständigte sofort die Freiwillige Feuerwehr Gmunden, die binnen kurzer Zeit am Brandort eintraf. Mit schwerem Atemschutz konnte die Feuerwehr das Haus betreten. In der Küche wurde die Bewohnerin gefunden.

Der Brand dürfte im Wohnzimmer bei einem Sitzmöbel ausgebrochen sein. Die Flammen dürften von selbst erloschen sein. Weitere Erhebungen zur Brandursache werden am Freitag durch das Landeskriminalamt Oberösterreich geführt.