Nachbarn retteten 78-Jährige bei Küchenbrand. Nachbarn haben Dienstagabend eine schwer gehbeeinträchtigte 78-Jährige aus einem Einfamilienhaus in St. Florian (Bezirk Linz-Land) gerettet, in dem ein Feuer ausgebrochen war. Die Pensionistin wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Spital eingeliefert, berichtete die Polizei.

Von APA, Redaktion. Erstellt am 23. Oktober 2019 (08:51)
APA/FOTOKERSCHI.AT
Der Sachschaden ist laut Feuerwehr erheblich

Die Frau hatte ihre Nachbarn um Hilfe gebeten, weil das Gefrierfach ihres Kühlschranks auftaute. Als diese kamen, um sich das Problem anzusehen, war bereits ein Glimmbrand an dem Gerät entstanden und der Rauch zog durch das Stiegenhaus. Die Pensionistin harrte indes hilflos in ihrer Küche aus. Ihre Nachbarn brachten sie ins Freie und alarmierten die Feuerwehr, die mit 70 Helfern anrückte. Der Sachschaden ist laut Polizei erheblich.