Sport-Austria-Spitze fordert Öffnung der Sportausübung

Sport-Austria-Präsident Hans Niessl hat in einem Offenen Brief an Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein erneut gefordert, organisierte Sportausübung sowohl im Indoor- als auch Outdoor-Bereich mit den kommenden Öffnungsschritten wieder zuzulassen.

Erstellt am 02. Dezember 2021 | 16:51
Lesezeit: 1 Min
Hans Niessl
Hans Niessl
Foto: APA/ROLAND SCHLAGER

Obwohl im derzeitigen Lockdown Sport im individuellen Bereich möglich sei, würde dies Kindern und Erwachsenen im organisierten Sport nichts helfen.

Diesen 1,6 Millionen Österreicherinnen und Österreichern müsse ehest bald wieder die Möglichkeit gegeben werden, ihrer regelmäßige Bewegung im Sportverein nachkommen zu können, hieß es in dem am Donnerstag veröffentlichten Schreiben. 500.000 Menschen weniger als noch vor der Corona-Pandemie seien Mitglieder in Vereinen, wurde betont.

Welche Folgen die Bewegungsarmut mit sich bringe, hätten "die erschreckenden Entwicklungen der physischen und psychischen Gesundheit unserer Gesellschaft während der Corona-Pandemie in allen Altersgruppen, besonders aber bei Kindern und Jugendlichen, gezeigt", schrieben Niessl und Sport Austria-Geschäftsführer Gerd Bischofter. Sie führten weiters an, dass selbst in den vergangenen Wochen mit steigenden Infektionszahlen auf den gesamten Bereich des Sports nur 0,2 Prozent der Infektionen zurückzuführen waren.