Trennung mögliches Motiv von Familienstreit. Zwei Tage nach dem blutigen Familienstreit in der Oststeiermark ist am Donnerstag das Opfer, eine 38-jährige Mutter, von den Ermittlern befragt worden.

Von APA Red. Erstellt am 01. Juni 2017 (16:24)
APA
Der Verdächtige war noch zu keiner Aussage fähig

Die Frau schilderte, dass es wegen einer bevorstehenden Trennung des Paares zum Streit gekommen sei und ihr Mann mit einem Messer auf sie eingestochen habe. Der 49-jährige Verdächtige fühlte sich vorerst zu schwach für eine Aussage.

Wie die Landespolizeidirektion Steiermark auf APA-Anfrage mitteilte, wurde über den Familienvater die U-Haft verhängt, er liegt aber weiterhin in einem Krankenhaus und wird bewacht. Er hatte Dienstagfrüh mit einem Messer acht Mal auf seine Ehefrau eingestochen und war danach geflüchtet. Er wurde in einem Waldstück gestellt. Der Mann hatte sich vermutlich selbst eine Stichwunde in der Brust zugefügt und wurde mit dem Hubschrauber ins Spital gebracht.