Nach Hochwasser Zugangsbeschränkungen im Louvre. Wegen des Hochwassers der Seine gibt es für Besucher des Louvre in Paris erste Zugangsbeschränkungen. Die Abteilung Islamische Kunst sei bis mindestens Sonntag teilweise geschlossen, teilte das Museum am Mittwoch mit. Während des Hochwassers im Sommer 2016 hatte der Louvre wertvolle Kunstschätze aus seinen Kellerräumen in höhere Etagen gerettet. Der Touristenmagnet war deshalb 4 Tage geschlossen.

Von Redaktion, APA. Erstellt am 24. Januar 2018 (15:31)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Eine Abteilung im Louvre wurde vorübergehend geschlossen
APA/dpa

Die Eisenbahngesellschaft SNCF hat bereits am Dienstag wegen des Hochwassers mehrere Innenstadt-Stationen der vielgenutzten Pariser Schnellbahn-Linie RER gesperrt. Betroffen sind unter anderen die von Touristen frequentierten Haltestellen Saint-Michel/Notre-Dame und Musee d'Orsay.