Erstellt am 25. Dezember 2016, 09:57

von APA Red

Zehntausende flüchten vor Taifun. Zehntausende Menschen haben sich am Weihnachtstag auf den Philippinen vor dem von Osten herannahenden Taifun Nock-Ten in Sicherheit gebracht.

Einheimische finden Schutz in Schulen  |  APA/dpa

Nach Berechnungen der Meteorologen dürfte der tropische Sturm in den Abendstunden Land in der Provinz Catandues erreichen. Schon jetzt sitzen mehr als 12.000 Menschen in Häfen und an Flughäfen fest, da Fährverbindungen wegen rauer See eingestellt wurden.

Die Bevölkerung wurde von den Behörden aufgefordert, die bedrohten Gebiete zu verlassen und im Landesinneren Schutz zu suchen. In der Provinz Camarines Sur haben nach Behördenangaben bereits 48.000 Menschen die Notunterkünfte aufgesucht. In der Provinz Albay hatten 76.000 Menschen die Nacht in den Notquartieren verbracht.

Bisher wurden bereits konstante Windgeschwindigkeiten von 185 Stundenkilometern gemessen, einzelne Orkanböen erreichten Spitzengeschwindigkeiten von 255 Stundenkilometern. Für die Küstengebiete wurden bis zu 2,5 Meter hohe Wellen vorausgesagt.