Liverpools Krise verschärft sich mit 1:3 in Leicester. Die Krise beim englischen Fußballmeister Liverpool hat sich mit der nächsten Niederlage in der Premier League verschärft.

Von APA / NÖN.at. Erstellt am 13. Februar 2021 (15:58)
Mohamed Salah und Liverpool stolpern derzeit durch die Liga
APA/dpa

Bei Leicester City verspielten die Reds am Samstag eine Führung und unterlagen am Ende mit 1:3 (0:0). Es war bereits der dritte Liga-Nuller in Serie für Liverpool und ein herber Rückschlag im Rennen um die Champions-League-Plätze.

James Maddison (78.) per Freistoß und Jamie Vardy (81.) drehten das Spiel im King Power Stadium für die Gastgeber, bei denen Christian Fuchs auf der Bank saß. Harvey Barnes (85.) sorgte für die Entscheidung. Zuvor hatte Mohamed Salah (67.) die Reds im 300. Spiel von Jürgen Klopp als Liverpool-Trainer in Führung geschossen. Kurz vor der Halbzeitpause hatte Liverpool noch Glück gehabt, weil Vardy den Ball an die Latte geschossen hatte.

Die Gäste hatten zudem wieder Verletzungspech zu beklagen. James Milner musste schon früh in der Partie ausgewechselt werden.

Maddisons Tor war wegen einer vermeintlichen Abseitsposition zunächst abgepfiffen worden, nach Videobeweis zählte es aber doch. Bei Vardys Treffer sah Liverpool-Keeper Alisson, dem in der Vorwoche beim 1:4 gegen Manchester City zwei schwere Patzer unterlaufen waren, erneut nicht gut aus. Der Brasilianer lief zu weit aus dem Tor und kollidierte dabei mit Neuzugang Ozan Kabak.

Leicester City, das vom ehemaligen Liverpool-Coach Brendan Rodgers trainiert wird, distanzierte den Konkurrenten auf sechs Punkte. Die strauchelnden Reds müssen am Dienstag ihr Achtelfinal-Hinspiel in der Königsklasse in Budapest gegen RB Leipzig bestreiten.