Semperit droht Abschreibung in Medizinsparte. Der börsennotierte Gummiverarbeiter Semperit AG Holding hat am Mittwochabend die Anleger auf eine wohl teure Abschreibung in der Medizinsparte vorbereitet. Der Quartalsbericht wird verschoben.

Von APA, Redaktion. Erstellt am 13. November 2019 (17:56)
NOEN, Semperit

Aufgrund aktueller Erkenntnisse des Vorstands der Semperit AG Holding zum Wettbewerbsumfeld des Medizingeschäftes "kann sich ein wesentlicher Wertminderungsbedarf im Sektor Medizin (Segment Sempermed) ergeben", schrieb das Unternehmen in einer Pflichtmitteilung. Zur Höhe der Abschreibung gab es vorerst keine Angabe.

Die Veröffentlichung des Konzernzwischenberichts zum 30. September 2019, die für 21. November 2019 geplant war, werde verschoben, hieß es. Der neue Termin werde gesondert bekanntgegeben. Am 21. November werde eine verkürzte Berichterstattung präsentiert.