Polizei-Razzia wegen Stimmenkauf für Spiele 2016. Die brasilianische Polizei hat Dienstagfrüh Razzien durchgeführt, Haftbefehle ausgesprochen und Beweismaterial gesichert, um ein vermutetes, internationales System zum Stimmenkauf vor den Olympischen Sommerspielen 2016 in Rio de Janeiro aufzudecken. Laut TV Globo war dabei Carlos Arthur Nuzman, Chef des Organisationskomitees, eines der Hauptziele.

Von Redaktion, APA. Erstellt am 05. September 2017 (14:29)
OK-Chef Carlos Arthur Nuzman steht im Fokus
APA/ag.

Die ersten Verdächtigungen hinsichtlich Stimmenkauf waren vergangenen März durch einen Artikel der französischen Zeitung "Le Monde" aufgekommen. Demnach habe ein brasilianischer Geschäftsmann im Oktober 2009 drei Tage vor der Vergabe der 31. Olympischen Sommerspiele viel Geld an den Sohn eines IOC-Mitgliedes überwiesen.