Djokovic gegen Schwartzman um Masters-1000-Titel. Der Serbe Novak Djokovic hat am Sonntag in Rom sein 52. Finale bei einem Masters-1000-Tennisturnier erreicht. Der 33-Jährige gewann sein Halbfinale gegen den 21-jährigen Norweger Casper Ruud 7:5,6:3. Finalgegner ist der Argentinier Diego Schwartzman (8), gegen den Kanadier Denis Shapovalov (12) 6:4,5:7,7:65(4)-Sieger. Das Damen-Finale lautet Simona Halep (ROU-1) gegen Karolina Pliskova (CZE-2).

Von APA / NÖN.at. Erstellt am 20. September 2020 (22:58)
Djokovic siegte in zwei Sätzen gegen Ruud
APA/ag.

Nachdem Djokovic im Viertelfinale gegen den deutschen Qualifikanten Dominik Köpfer über drei Sätze hatte gehen müssen, bekundete er auch gegen Ruud einige Mühe. Der Weltranglistenerste musste zwei Satzbälle abwehren, bevor er sich nach 71 Minuten den ersten Satz sicherte. Ruud hat es als erster Norweger in ein Masters-1000-Halbfinale geschafft, als erster Spieler seines Landes wird er in der Weltrangliste in die Top 30 vorstoßen. Sein Vater Christian war 1997 in Monte Carlo bis ins Viertelfinale gekommen.

Halep, wie der seinen 36. Masters-1000-Titel anstrebende Djokovic topgesetzt, gewann gegen die Spanierin Garbine Muguruza 6:3,4:6,6:4, Titelverteidigerin Pliskova in einem tschechischen Duell mit Marketa Vondrousova 6:2,6:3.