Bergsteiger verirrte sich beim Abstieg vom Wiesbachhorn. Ein verirrter Bergsteiger aus dem Burgenland hat am Mittwochnachmittag am Großen Wiesbachhorn (3.564 Meter) in Salzburg eine Suchaktion ausgelöst.

Von APA Red. Erstellt am 20. September 2018 (08:38)
APA/BERGRETTUNG KAPRUN

Der 48-Jährige war am Rückweg vom Gipfel Richtung Stausee Mooserboden im Nebel vom Weg abgekommen und konnte schließlich im steilen Gelände am Gletscherrand weder vor noch zurück.

Der erschöpfte Mann setzte darauf einen Notruf ab, konnte aber seine genaue Position nicht nennen. Ein Polizeihubschrauber machte sich darauf zu einem Suchflug in das Gebiet auf, war aber zunächst nicht erfolgreich. Darum wurde auch die Bergrettung Kaprun alarmiert. Schlussendlich konnte der Mann im Bereich der Wielingerscharte auf 3.400 Meter vom Hubschrauber aus gesichtet werden.

Da aufgrund der Witterung eine Bergung mit dem Tau nicht möglich war, stiegen die Bergretter aus Kaprun zu Fuß zu dem Mann auf. Sie gingen mit dem Mann so weit abwärts, bis es die Sicht erlaubte, dass der 48-Jährige vom Polizeihubschrauber aufgenommen werden konnte. Der Mann blieb unverletzt.