Rudersdorf

Erstellt am 16. Januar 2017, 14:38

von APA Red

Lkw-Fahrer entfernte Lenkrad samt Sperre und fuhr davon. Wagen war wegen technischer Mängel von Polizei aus dem Verkehr gezogen worden -

Abmontierte Lenkradsperre  |  LPD Burgenland

Selbst eine polizeieigene Lenkradsperre konnte den Fahrer eines polnischen Klein-Lkw am Wochenende nicht an der Weiterfahrt hindern. Die Polizei hatte den Wagen bei einer Schwerpunktaktion in Rudersdorf (Bezirk Jennersdorf) wegen technischer Mängel aus dem Verkehr gezogen. Doch statt die Mängel zu beheben, entfernte der Fahrer das Lenkrad samt Sperre und suchte das Weite.

Wie die Landespolizeidirektion Burgenland berichtete, hatte der Lenker bis Montagvormittag Zeit, um sein Fahrzeug zu reparieren. Als die Beamten jedoch am Montag zum Anhalteort zurückkehrten, fanden sie nur noch die Steuervorrichtung samt Sperre vor. Der Fahrer dürfte das Lenkrad gegen ein anderes getauscht haben.

Der Kleinlaster war angehalten worden, da der Kopf der Anhängerkupplung nur noch von zwei eingerissenen Schrauben gehalten wurde. Weiters war die Auflaufbremse defekt.

Verlorener Anhänger  |  LPD Burgenland

Insgesamt 81 Anzeigen bei Schwerpunktaktion

Insgesamt wurden bei der Schwerpunktaktion 23 Schwerfahrzeuge angehalten und 81 Anzeigen wegen technischer Mängel erstattet. In sechs Fällen nahmen die Beamten die Kennzeichen ab. Eine ungarische Skifahrergruppe musste auf ein Ersatzfahrzeug umsteigen, da in ihrem Kleinbus die Bodenplatte durchgerostet war.