Norwegischer Doppelsieg im Val d'Isere-Super-G . Die in der vergangenen Saison so erfolgreichen norwegischen Skiherren haben gleich im ersten Speedbewerb des Weltcupwinters wieder zugeschlagen.

Von Redaktion, APA. Erstellt am 02. Dezember 2016 (13:43)
APA (AFP/Archiv)
Jansrud siegte vor seinem Landsmann Svindal

Kjetil Jansrud gewann den Super-G in Val d 'Isere vor Aksel Lund Svindal (0,17 Sek.), der ein tolles Comeback nach der im Jänner erlittenen Knieverletzung gab. Dritter wurde Dominik Paris (ITA/0,41), Max Franz als bester Österreicher Zehnter (1,13).

Zufrieden durfte auch der Salzburger Marcel Hirscher als 13. (nach 45 Läufern) sein, er behielt nach drei Saisonbewerben auch die Führung im Gesamtweltcup. Ihre Rückkehr in den Weltcup feierten u.a. auch Hannes Reichelt (nach Lendenwirbelsäulenoperation) und Matthias Mayer (nach Brustwirbelbrüchen), die außerhalb der Top 15 landeten. Für Jansrud war es der 15. Weltcupsieg, der siebente in einem Super-G. Samstag steht eine Abfahrt auf dem Programm.