Geiger gewinnt ersten Titisee-Neustadt-Bewerb - Hörl 10.

Erstellt am 22. Januar 2022 | 18:17
Lesezeit: 2 Min
Heimtriumph für Karl Geiger
Heimtriumph für Karl Geiger
Foto: APA/AFP
Karl Geiger hat am Samstag das Weltcup-Skispringen in Titisee-Neustadt gewonnen. Der Deutsche fing mit der Tageshöchstweite von 141 Metern im zweiten Durchgang noch den Slowenen Anze Lanisek, der nach dem ersten Sprung geführt hatte, ab. Hinter Lanisek kam Geigers Landsmann Markus Eisenbichler auf Rang drei. Im Kampf ums Stockerl konnten die ÖSV-Adler im Schwarzwald diesmal nicht mitreden. Jan Hörl wurde als bester Österreicher Zehnter, Manuel Fettner belegte Rang 14.
Werbung

Daniel Tschofenig kam als drittbester ÖSV-Athlet auf Rang 19 unmittelbar vor Daniel Huber. Stefan Kraft wurde bei seinem Comeback nach einer kurzen Wettkampfpause 22., Philipp Aschenwald musste sich mit Platz 25 zufriedengeben. Clemens Aigner verpasste mit einem 114-Meter-Satz als 41. den zweiten Durchgang.

Der 28-jährige Geiger übernahm mit dem Sieg auch die Führung im Gesamtweltcup vom japanischen Vierschanzentournee-Sieger Ryoyu Kobayashi. Am Sonntag findet in Titisee-Neustadt noch ein zweiter Einzelbewerb statt (16.00 Uhr).