ÖSV-Frauen im Ljubno-Teambewerb Dritte. Österreichs Equipe der Skispringerinnen hat am Samstag beim Weltcup in Ljubno im Teambewerb Rang drei belegt. Daniela Iraschko-Stolz, Lisa Eder, Chiara Hölzl und Marita Kramer kamen gemeinsam auf 1.028,9 Punkte, was 35,9 Zähler Rückstand auf Sieger Slowenien bedeutete. Den Gastgeberinnen gelang damit die Revanche für die Niederlage gegen das vor elf Monaten an selber Stelle siegreiche ÖSV-Team. Rang zwei holten die Norwegerinnen mit 18 Punkten mehr als die Österreicherinnen.

Von APA / NÖN.at. Erstellt am 23. Januar 2021 (16:06)
Marita Kramer führte Österreichs Frauen-Team auf Rang 3 (Archivbild)
APA

Es war erst der zweite Bewerb in dieser Weltcup-Saison, nachdem Kramer am 18. Dezember im Einzel von Ramsau einen Heimsieg gelandet hatte. Sie steuerte als rot-weiß-rote Schlussspringerin mit Weiten von 91,5 und 92,0 m auch am meisten zum Punktekonto bei, bei Hölzl klappte es mit 89,0 und 84,5 m hingegen wie schon in Ramsau (10.) nicht ganz nach Wunsch. Das ÖSV-Quartett war schon zur Halbzeit Dritter gewesen, der Rückstand wuchs in der Entscheidung aber noch an.

Nach der fünfwöchigen Pause seit dem Saison-Auftakt geht es nun vergleichsweise Schlag auf Schlag. Am Sonntag (14.00 Uhr, live ORF Sport +) steht in Slowenien ein Einzelbewerb auf dem Programm, vor den Weltmeisterschaften ab Ende Februar/Anfang März in Oberstdorf sind noch die Weltcup-Wochenenden in Titisee-Neustadt, Hinzenbach und Rasnov eingeplant.