Payer beim Parallel-RTL in Pyeongchang Vierter. Österreichs Snowboard-Elite hat am Samstag im Weltcup beim Parallel-Riesentorlauf in Pyeongchang die Podestplätze verpasst.

Von APA, Redaktion. Erstellt am 22. Februar 2020 (08:11)
Alexander Payer
APA (dpa)

Alexander Payer schaffte es zwar bei den Herren in das Semifinale, wurde dann aber nach Niederlagen gegen die Russen Dmirij Loginow und Andrej Sobolew Vierter. Von den ÖSV-Damen war Daniela Ulbing als Fünfte die ÖSV-Beste, im Viertelfinale blieb sie an Juli Zogg hängen.

Die Schweizerin holte sich im Olympia-Ort 2018 gegen die Italienerin Nadya Ochner auch den Gesamtsieg, deren Landsmann Roland Fischnaller triumphierte im Finalduell der Herren gegen Loginow. Die nächstbesten Österreicher waren Benjamin Karl als Achter sowie Fabian Obmann und Lukas Mathies als 14. und 15. Bei den Damen kam auch noch Sabine Schöffmann als Zehnte in die Top Ten.

Andreas Prommegger als Pyeongchang-Sieger von 2017 und 2019 war ebenso in der Qualifikation hängengeblieben wie bei den Damen Claudia Riegler.