8.030 Erkrankte und 75 Todesopfer in Österreich. 8.030 Menschen haben sich bis Samstag (15.00 Uhr) in Österreich mit dem Coronavirus infiziert.

Von APA, Redaktion. Update am 28. März 2020 (18:21)
SamaraHeisz5/shutterstock.com

Mit einer Erhöhung der Infektionszahlen um 8,06 Prozent wurde im 24-Stunden Vergleich das geringste prozentuelle Plus seit zwei Wochen verbucht. Bestätigte Todesfälle durch Covid-19 gab es 68, das sind um zehn (rund 17 Prozent) mehr als Freitagfrüh.

Die meisten Fälle gab es Samstagnachmittag in Tirol (1.849), gefolgt von Oberösterreich (1.337), Niederösterreich (1.262), Wien (1.067) und der Steiermark (848). Auf die einzelnen Bundesländer bezogen wurden von den 68 Toten (Samstag, 08.00 Uhr) die meisten in der Steiermark ausgewiesen (17), gefolgt von Wien (16), Niederösterreich (13) und Tirol (9). In Tirol war ein am Freitagabend bekannt gewordener Fall allerdings noch nicht in der Statistik berücksichtigt worden. Im Verlauf des Samstag wurden aus Oberösterreich drei weitere zu den bisher bekannten vier Todesfällen gemeldet, aus Wien zwei und aus dem Burgenland einer. Damit hielt man am Samstagnachmittag bei zumindest 75 Toten.

Erfreulich war, dass sich die Infektionszahlen nur um 8,06 Prozent erhöht hatten. Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) will die täglichen Zuwachszahlen in den niedrigen einstelligen Bereich drücken, hatte er am Freitag bekräftigt. 839 Erkrankte befanden sich dem Krisenstab im Innenministerium zufolge am Samstag in einem Spital, davon 135 auf einer Intensivstation. Am Freitag hatten sich 800 Infizierte in Krankenhäusern befunden, davon 128 auf einer Intensivstation. Allerdings wurden am Samstag bereits 410 Personen als genesen ausgewiesen - um 185 mehr als am Freitag.

Knapp 43.000 Tests auf SARS-CoV-2 wurden bis Samstag in Österreich durchgeführt, wobei die NEOS errechnet haben, dass die Testzahlen im Verlauf der vergangenen Woche entgegen der von Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) ausgegebenen Devise ("Testen, testen, testen!") nicht zu, sondern abgenommen haben. Demnach sank die Zahl der Test von 4.962 am Montag kontinuierlich auf 3.198 am Freitag.