Österreich

Erstellt am 05. Februar 2019, 12:21

von APA Red

Österreich bei Gesundheit von Kindern im Mittelfeld. Österreich liegt beim Gesundheitszustand von Kindern im vorderen Mittelfeld der EU. Laut Daten von Eurostat vom Dienstag wird der allgemeine Gesundheitszustand von Kindern unter 16 Jahren in Österreich von 96,3 Prozent als gut oder sehr gut betrachtet. EU-weit bewegt sich die Einschätzung zwischen 90,2 Prozent in Portugal und 99,4 Prozent in Rumänien.

Bewegung hält gesund  |  APA (Archiv/Symbolbild)

Der EU-Durchschnitt liegt bei 95,9 Prozent. Basis der Erhebung sind die von einem Haushaltsmitglied angegebenen Daten zur Gesundheit aus dem Jahr 2017. Österreich liegt hinter Rumänien, Italien, Bulgarien, Estland, Malta, Griechenland, Kroatien, Zypern und Finnland auf Rang zehn in der EU.

Betrachtet man die einzelnen Altersgruppen, ändern sich die Prozentsätze nur geringfügig. Bei Kindern unter fünf Jahren gilt der Gesundheitszustand in Österreich zu 97,0 Prozent als gut oder sehr gut (EU-Durchschnitt 96,5 Prozent). Bei den Fünf- bis Neunjährigen gaben 96,9 Prozent in Österreich einen solchen guten Gesundheitszustand an (EU-Durchschnitt 95,9 Prozent). Auch bei den Zehn- bis Fünfzehnjährigen liegt Österreich mit 95,4 Prozent über dem EU-Schnitt von 95,2 Prozent.

Gesundheitsbedingte Einschränkungen bei Aktivitäten von Kindern sind in Österreich jedoch höher als in den meisten EU-Staaten. So sehen in Österreich 1,5 Prozent der Befragten schwerwiegende und 4,5 Prozent mäßige Einschränkungen, während EU-weit nur 1,2 Prozent bzw. 3,7 Prozent angegeben wurden.

In fast allen EU-Staaten haben weniger als 1 Prozent der Kinder unter fünf Jahren erhebliche Einschränkungen bei Aktivitäten aufgrund gesundheitlicher Probleme. Ausnahmen sind hier Österreich (1,6 Prozent), Finnland (1,5 Prozent), Belgien (1,4 Prozent) und Großbritannien (1,1 Prozent).