Dennis Novak bei Australian Open gleich ausgeschieden. Dennis Novak muss weiter auf den ersten Einzelsieg bei einem Grand-Slam-Turnier seit 2018 warten. Für den 27-jährigen Niederösterreicher kam wie schon 2018 und 2020 in der ersten Runde der Australian Open das Aus. Er unterlag am Montag beim ersten Tennis-Grand-Slam-Turniers des Jahres dem als Nummer 32 gesetzten Franzosen Adrian Mannarino letztlich klar nach 2:17 Stunden mit 2:6,4:6,6:7(2).

Von APA / NÖN.at. Erstellt am 08. Februar 2021 (05:38)
Dennis Novak ist bei Australian Open gleich ausgeschieden (Archivbild)
APA (AFP)

"Ich habe einfach nicht so einen guten Tag erwischt, hab mich nicht so gut gespürt. Er hat gut gespielt", meinte Novak später im Interview mit ServusTV. "Es war hinten raus vielleicht noch eng. Ich habe meine Chancen gehabt, ich habe Break im zweiten und im dritten Satz geführt, aber er war heute besser als ich."

Novak fand zunächst überhaupt nicht ins Match, nachdem er gleich im Auftaktgame seinen Aufschlag abgegeben hatte. Mit einem zweiten Break zum 4:1 stellte Mannarino schnell die Hackordnung her, nach nur 24 Minuten hatte Österreichs Nummer zwei Satz eins mit 2:6 verloren. Im zweiten Durchgang führte Novak nach einem Break zum 2:0, musste aber das sofortige Rebreak hinnehmen. Ein weiterer Serviceverlust zum 3:4 besiegelte bald darauf den 0:2-Satzrückstand nach 73 Minuten.

Im dritten Satz gelang es dem Niederösterreicher, ein Break zum 2:0 zu bestätigen, Novak ging 3:0 in Front. Doch auch diese Führung sollte nicht zumindest in einem Satzgewinn enden. Linkshänder Mannarino holte den Vorsprung des Schützlings von Wolfgang Thiem wieder ein. Im siebenten Game verletzte sich Novak, der im ATP-Ranking aktuell auf Platz 100 liegt, am linken Knöchel und musste eine medizinische Auszeit nehmen. Er erhielt einen Tapeverband. Danach schien Novak nicht beeinträchtigt und kämpfte sich immerhin noch ins Tiebreak, dieses verlor er aber glatt mit 2:7.

Novak hat damit bei seinem achten Grand-Slam-Turnier im Hauptbewerb zum siebenten Mal in der ersten Runde verloren. Sein bisher bestes Major-Resultat bleibt die dritte Wimbledon-Runde 2018.

In Melbourne bleiben wollte er nicht mehr länger als nötig: "Ich muss mich erkundigen, wie es mit den Heimflügen ist, angeblich geht nur alle zwei, drei Tage ein Flug. Ich will so schnell wie möglich nach Hause", sagte Novak, der danach in der Spielerbox von Dominic Thiem saß, um seinen Freund anzufeuern.