Erstellt am 18. Januar 2017, 13:30

von APA Red

Kerber mühte sich in dritte Runde der Australian Open. Titelverteidigerin Angelique Kerber ist am Mittwoch nur mit Mühe in die dritte Runde der Australian Open eingezogen. Die Weltranglistenerste gewann gegen ihre Landsfrau Carina Witthöft 6:2, 6:7 (3:7), 6:2. Schon in der ersten Runde hatte Kerber gegen die Ukrainerin Lessia Zurinko kein leichtes Spiel gehabt.

Angelique Kerber setzte sich gegen Carina Witthöft durch  |  APA/dpa

Wesentlich souveräner absolvierte die frühere Weltranglistenerste Venus Williams (17.) ihren zweiten Auftritt. Die ein Jahr ältere Schwester von Serena Williams gewann am Mittwoch in Melbourne 6:3, 6:2 gegen Qualifikantin Stefanie Vögele aus der Schweiz. Die 36-Jährige ist bei ihrer 17. Teilnahme die älteste verbliebene Spielerin im Feld. 2003 hatte Venus Williams das Finale der Australian Open erreicht, war aber ihrer Schwester unterlegen. Diese kämpft in Melbourne um ihren 23. Grand-Slam-Titel, mit dem sie Steffi Graf vom Thron der besten Tennisspielerin aller Zeiten stieße.

Bei den Damen schieden weiters mit der Spanierin Carla Suarez Navarro (10), der Chinesin Shuai Zhang (20), der Rumänin Irina-Camelia Begu (27) und Monica Puig aus Puerto Rico (29) vier Gesetzte aus. Sicher zog dagegen French-Open-Siegerin Garbine Muguruza (7:5, 6:4 gegen die Amerikanerin Samantha Crawford) in die Runde der letzten 32 ein.