Thiems erster US-Open-Auftritt vom Regen unterbrochen. Der erste Auftritt von Dominic Thiem bei den mit 50,4 Mio. Dollar dotierten US Open in New York ist am Dienstag von Regen beeinträchtigt worden.

Von Redaktion, APA. Erstellt am 29. August 2017 (19:40)
APA (AFP)
Thiem wartet auf besseres Wetter

Der als Nummer 6 gesetzte Niederösterreicher führte gegen den Australier Alex de Minaur nach 1:29 Stunden mit 6:4,6:1,1:0, als das Spiel auf dem Grandstand in Flushing Meadows endgültig unterbrochen werden musste.

Schon davor war das Erstrundenmatch des Weltranglisten-Achten zweimal für rund zehn Minuten unterbrochen worden, wobei die Spieler aber noch auf dem Platz auf eine dann auch erfolgte Wetterbesserung warteten.

Thiem hatte im ersten Satz nach einer 3:1-Führung einen 3:4-Rückstand zur Kenntnis nehmen müssen. Er schaffte dann zum 5:4 ein weiteres Break und servierte den ersten Durchgang nach 43 Minuten aus. Danach übernahm der Lichtenwörther das Kommando und mit Breaks zum 2:1, 4:1 und 6:1 stellte er nach 81 Minuten eine 2:0-Satzführung her. Nach dem dritten Servicegame zu Null in Folge zum 1:0 für Thiem ließ der Referee die Spieler in die Kabinen marschieren.

Der Gewinner der Begegnung, die nun nicht vor 20.00 Uhr MESZ fortgesetzt werden sollte, trifft entweder auf Marcos Baghdatis (CYP) oder Taylor Fritz (USA).

Nicht vom schlechten Wetter betroffen war die deutsche Titelverteidigerin Angelique Kerber, denn ihr Match gegen die Japanerin Naomi Osaka wurde im Arthur-Ashe-Stadion unter geschlossenem Dach gespielt. Auf diesem größten Platz der Anlage hatte davor die Weltranglisten-Erste Karolina Pliskova glatt gewonnen. Die Tschechin entschied ihre Erstrundenpartie gegen die Polin Magda Linette mit 6:2,6:1 für sich.